Updates

Fast nur Gene­ri­ka unter den Top 10-Wirkstoffen

Die Wirk­stof­fe, die in Deutsch­land am häu­figs­ten ver­schrie­ben wer­den, sind zu gro­ßen Tei­len gene­risch. Hier haben wir die 10 meist ver­ord­ne­ten Wirk­stof­fe (in Tages­do­sen) gesam­melt und den Gene­ri­ka-Anteil ermit­telt. So viel sei ver­ra­ten: Für acht von zehn Wirk­stof­fen wird die Ver­sor­gung fast aus­schließ­lich von Gene­ri­ka-Her­stel­lern abgedeckt.

Lesen Sie hier, wie hoch der Gene­ri­ka-Anteil bei den wich­tigs­ten Mit­teln gegen Asth­ma, Dia­be­tes oder Blut­hoch­druck ist.

1. Met­ami­zol

Met­ami­zol gehört zu den wich­tigs­ten Wirk­stof­fen, die gegen hohes Fie­ber, Krämp­fe und Schmer­zen ein­ge­setzt wer­den. Seit etwa 100 Jah­ren ist der Arz­nei­stoff in Deutsch­land ver­füg­bar – häu­fig in flüs­si­ger Form als Trop­fen oder intra­ve­nö­se Injektion.

99.9
Pro­zent Generika-Anteil

2. Ibu­profen

Der ent­zün­dungs­hem­men­de und schmerz­stil­len­de Wirk­stoff wird aus­schließ­lich als gene­ri­sches Medi­ka­ment ver­ord­net. Er kommt häu­fig bei Gelenk­ent­zün­dun­gen, auf­tre­ten­den Schmer­zen nach einer Ver­let­zung, aber auch gegen Kopf- und Zahn­schmer­zen zum Einsatz.

100
Pro­zent Generika-Anteil

3. Levo­thy­roxin

Das syn­the­tisch her­ge­stell­te Schild­drü­sen­hor­mon, auch L‑Thyroxin genannt, wird u.a. bei einer Schild­drü­sen­un­ter­funk­ti­on ver­ord­net. Es ersetzt Hor­mo­ne, die der Kör­per nicht mehr selb­stän­dig pro­du­zie­ren kann.

51.3
Pro­zent Generika-Anteil

4. Pan­to­pra­zol

Der Pro­to­nen­pum­pen­hem­mer Pan­to­pra­zol hemmt die Aus­schüt­tung von Magen­säu­re. Der Arz­nei­wirk­stoff wird bei Sod­bren­nen, Magen­ge­schwü­ren und Beschwer­den im Magen- und Darm­be­reich, die durch ande­re Medi­ka­men­te aus­ge­löst wer­den, eingesetzt.

99.7
Pro­zent Generika-Anteil

5. Rami­pril

Rami­pril – ein soge­nann­ter ACE-Hem­mer — wirkt blut­ge­fäß­er­wei­ternd, dadurch sinkt der Blut­druck, das Herz wird ent­las­tet. Der Wirk­stoff wird bei sehr hohem Blut­hoch­druck auch in Kom­bi­na­ti­on mit wei­te­ren Blut­druck­sen­kern verordnet.

99.8
Pro­zent Generika-Anteil

6. Biso­pro­lol

Biso­pro­lol ist ein Beta­blo­cker, der bei Blut­hoch­druck, Herz­ra­sen und Herz­schwä­che ein­ge­setzt wird. Er hemmt die Wir­kung des Hor­mons Adre­na­lin, das die Herz­mus­kel-Akti­vi­tät steu­ert. Dadurch sinkt der Blut­druck, der Herz­mus­kel wird entlastet.

99.2
Pro­zent Generika-Anteil

7. Meto­pro­lol

Der Beta­blo­cker Meto­pro­lol wird eben­falls bei Blut­hoch­druck ein­ge­setzt, aber auch bei Herz­rhyth­mus­stö­run­gen und Migrä­ne. Er redu­ziert die Herz­schlä­ge und senkt so den Blutdruck.

98.5
Pro­zent Generika-Anteil

8. Amlo­di­pin

Amlo­di­pin wird bei Durch­blu­tungs­stö­run­gen des Herz­mus­kels und damit ver­bun­de­nem Blut­hoch­druck ver­ord­net. Durch den Wirk­stoff erwei­tern sich die Blut­ge­fä­ße, das Herz arbei­tet gleich­mä­ßi­ger, der Blut­druck sinkt.

99.9
Pro­zent Generika-Anteil

9. Can­des­ar­tan

Can­des­ar­tan gilt als beson­ders gut ver­träg­li­cher Blut­druck­sen­ker, der bereits in gerin­ger Dosis effek­tiv wirkt. Dar­über hin­aus wird er auch bei Herz­schwä­che verordnet.

99.7
Pro­zent Generika-Anteil

10. Tora­s­e­m­id

Tora­s­e­m­id gehört zu den wich­tigs­ten Arz­nei­stof­fen gegen Was­ser­an­samm­lun­gen (Öde­me) im Kör­per­ge­we­be, die durch Herz­schwä­che her­vor­ge­ru­fen wur­den. Außer­dem wird der Wirk­stoff bei aku­tem Blut­hoch­druck angewendet.

99.8
Pro­zent Generika-Anteil

Was sind Generika?

Fakt 1

8 der 10 am häu­figs­ten ver­ord­ne­ten Wirk­stof­fe im Jahr 2019 wur­den fast aus­schließ­lich als Gene­ri­kum abgegeben.

Fakt 2

Gegen Volks­krank­hei­ten wie Blut­hoch­druck, star­ke Schmer­zen oder gele­gent­lich auf­tre­ten­de Beschwer­den wie Sod­bren­nen sind Gene­ri­ka häu­fig die ers­te Wahl.

Fakt 3

Durch den hohen Gene­ri­ka­an­teil der Ver­ord­nun­gen ist eine umfas­sen­de Ver­sor­gung der Bevöl­ke­rung mit wich­ti­gen Medi­ka­men­ten gewährleistet.

Fakt 4

Vie­le wich­ti­ge Wirk­stof­fe wer­den nach dem Patent­ab­lauf als Gene­ri­kum angeboten.

Fakt 5

Die Anzahl der Ver­schrei­bun­gen zeigt, Gene­ri­ka sind eine preis­güns­ti­ge Alter­na­ti­ve und dabei genau­so sicher.