Presse

Wir stär­ken die Sicher­heit der Arzneimittelversorgung

Am 9.2.2019 geht das deut­sche Sys­tem zur Bekämp­fung von gefälsch­ten Arz­nei­mit­teln in Deutsch­land an den Start (secur­Pharm). Die­ser Stich­tag gilt nicht nur in Deutsch­land, son­dern in den meis­ten Län­dern der EU, in denen zeit­gleich die zusätz­li­chen Siche­rungs­sys­te­me hoch­ge­fah­ren wer­den, die von der EU-Fäl­schungs­richt­li­nie vor­ge­se­hen sind. Hier­zu sagt Wolf­gang Späth, Vor­stands­vor­sit­zen­der von Pro Generika:

„Es ist das seit vie­len Jah­ren mit Abstand größ­te Infra­struk­tur­pro­jekt, das die Gene­rikaun­ter­neh­men in Deutsch­land auf den Weg gebracht haben. Unse­re Mit­glieds­un­ter­neh­men über­neh­men in Deutsch­land rund 78 % der gesam­ten Ver­sor­gung mit Arz­nei­mit­teln im Bereich der Gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung. Pro Jahr sind das rund 580 Mil­lio­nen ver­schrei­bungs­pflich­ti­ge Packungen.

Ent­spre­chend hoch ist der logis­ti­sche Auf­wand für jedes Mit­glieds­un­ter­neh­men. So muss­te jede ein­zel­ne Pack­stra­ße umge­rüs­tet wer­den, ohne dass es zu einer Ver­lang­sa­mung der Pro­duk­ti­ons­ge­schwin­dig­keit kommt. Zudem muss­ten neben vie­len ande­ren tech­ni­schen Umrüs­tun­gen Dru­cker­köp­fe für jede Pack­stra­ße ent­wi­ckelt wer­den, die bei dem enor­men Tem­po unse­rer Ver­pa­ckungs­li­ni­en les­ba­re 2D-Codes auf die Packun­gen dru­cken, wie es das Gesetz vorgibt.

Alle unse­re Mit­glieds­un­ter­neh­men haben daher vie­le Mil­lio­nen Euro inves­tiert, um gut auf den Start des Sys­tems am 9. Febru­ar 2019 vor­be­rei­tet zu sein und die neu­en Sicher­heits­stan­dards umzu­set­zen. Damit wer­den wir die Sicher­heit der Arz­nei­mit­tel­ver­sor­gung in Deutsch­land noch wei­ter stärken.“

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Start des neu­en Siche­rungs­sys­tems fin­den Sie unter progenerika.de/Arzneimittelsicherheit

PM vom 08.02.2019

08.02.2019