Reta­xa­ti­on

Bei der Abga­be von Arz­nei­mit­teln hat sich der Apo­the­ker an zahl­rei­che gesetz­li­che Vor­ga­ben zu hal­ten, die das Ziel einer wirt­schaft­li­chen Arz­nei­mit­tel­ab­ga­be ver­fol­gen. Hält sich der Apo­the­ker nicht an die­se Vor­ga­ben, wird er von den Kran­ken­kas­sen reta­xiert, d.h. die Kran­ken­kas­sen for­dern die an ihn gezahl­ten Ver­gü­tun­gen für die von ihm abge­ge­be­nen Arz­nei­mit­tel ganz oder teil­wei­se zurück.